Eine Idee entsteht

Im Oktober 2015 sitzen die künftigen Gründer von Safineia® zusammen und tüfteln an einer einzigartigen Idee.

Oktober, 2015

Die Gründer kennen sich alle schon sehr lange und arbeiten ebenso lange frei zusammen. Alles Spezialisten für ERP Anwendung in mittelständischen Produktionsunternehmen. Es hat sich gezeigt, dass die Probleme unserer Kunden eine gewisse Ähnlichkeit haben.

Alle Kunden setzen das jeweile ERP bereits sehr lange ein (teilweise über Dekaden). Alle haben das "Gefühl", dass es Zeit für einen Systemwechsel ist. Alle haben aber auch Sorge, dass dieser Wechsel sie überfordert. Klar ist aber, es fehlt dem ERP an Flexibilität, der Zeitaufwand zum finden relevanter Informationen ist zu hoch, das System lässt sich nur sehr schwer an aktuelle Anforderungen anpassen. Es gibt zudem viele spezielle Insellösungen, die nicht oder unzureichend integriert sind.

Jetzt kommt eine Software zum tragen, die bereits existiert, allerdings für ein spezielles ERP konzipiert wurde. Einer der Gründer hat große Teile dieser Software mit entwickelt. Diese Software koppelt sich an das ERP an und stellt eine moderne Bedienoberfläche zur Verfügung. Sie ist webbasiert (d.h. sie wird mit einem Internetbrowser bedient) und damit sehr ressourcenschonend.

Was wäre, wenn diese Technologie so erweitert wird, dass es möglich wird an jedes ERP oder andere Systeme wie Warenwirtschaft, Logistik etc anzukoppeln? Dann können bestehende (ältere) Systeme leicht erweitert werden. Sie erhalten eine moderne Bedienoberfläche und können um zusätzliche Funktionen angereichert werden. Ein Systemwechsel hätte sich erübrigt.

Die Idee war geboren.

Eine Software alleine ist aber noch keine Lösung.

Wir kennen unsere Kunden sehr genau. Und um deren Herausforderungen zu begegnen, benötigt es Verstärkung. Damit unsere Kunden einen echten Schritt weiter kommen, stellen wir unser Konzept auf drei Säulen.

  1. Informationsfluss im gesamten Unternehmen verbessern
  2. eine beherrschbare IT Infrastruktur aufbauen, die den Informationsfluss ermöglicht
  3. koordinieren dynamischer Abläufe in der Fertigung, die aufgrund von 1. und 2. möglich werden

Damit haben wir eine Strategie, mit der wir unsere Kunden fit für die Zukunft machen. Das Ergebnis ist das Konzept das "magische Dreieck".

Das "magische" an diesem Konzept ist: es bringt eine neue Klarheit ins Unternehmen, es macht unsichtbares sichtbar, es liefert eine neue Qualität der Information.

Nebenbei ist so auch gleich unser Logo entstanden. Das virtuelle Dreieck innerhalb der in Dreieckform angeordneten Punkte symbolisiert das sichtbar werden von verborgenem.

Auch bei der Farbgebung haben wir uns Gedanken gemacht.
„Gelb“ steht für Klarheit, Schutz, erweitertes Bewusstsein und Kommunikation: bei uns IT-Infrastruktur zugeordnet. „Violett“ steht für offener Raum, Vorstellungskraft, Inspiration und Ausdehnung: bei uns Produktion. „Orange“ steht für Harmonie, Behagen, Bestreben, Entscheidungshilfe: hier Informationslogistik.

Ein paar Worte zur Namensfindung

Es wimmelt nur so von Phantasienamen, Akronymen und Wortkreationen. Ein schwieriges Umfeld, um einen Namen zu finden der aussergewöhnlich genug ist um aufzufallen aber auch in Suchmaschinen Relevanz hat.

Wir schaffen Klarheit. Das englische "clarity" ist bereits stark belegt. Jedoch das altgriechische Safineia wird nur selten verwendet. Also bleiben wir im griechischen Sprachraum. Klangvolle Wörter mit viel Bedeutung, aus diesem Sprachraum lassen wir uns noch öfter Inspirieren...


Wir sind Safineia®.
Wir sind die mit dem magischen Dreieck.
Wir bringen Klarheit in Ihr Unternehmen!
Klarheit führt zu Zeitersparnis und das zu mehr Effizienz.

Thomas Horst, CEO

Thomas Horst
Kontakt

Nutzen Sie die Gelegenheit!

Profitieren Sie von unseren limitierten Einstiegsangeboten.

Sie werden auf die Kontaktseite weitergeleitet um Ihre Angaben zu komplettieren.

Seien Sie einer der ersten und sichern sich 20% Rabatt auf den Listenpreis!